Das "Cruz de Ferro" ist ein Baumstamm, der mit einem Kreuz aus Eisen gekrönt ist. Es markiert in den "Montes de León" den höchsten Punkt des Jakobsweges.

Das "Cruz de Ferro" auf dem Jakobswegle wurde von der Lebenshilfe Heidenheim gestaltet und gestiftet, es entspricht dem originalen Kreuz, welches auf einem Steinhaufen steht.

Viele Jakobspilgerinnen und -pilger fügen, einer alten Tradition folgend, einen mitgebrachten Stein hinzu.

Diese Steine können so manche Geschichte erzählen von Not und Bedrückung, von Freude und Erleichterung, von Bitte und Dank.

Was tragen Sie mit Ihrem Stein zum Eisenkreuz?